Zeitungsartikel vom 11.05.1946
„Viele streben nach dem kleinen Gärtchen“
Sonneberg schafft Kleingärten, 9 Hektar neues Land. Bewirtschaftet werden steile Berghänge, Schuttplätze, Schluchten und brachliegende Wiesen(auf einer dieser Wiesen entstand auf ca. 3/4 Hektar die Kleingartenanlage “Eller“.
Am 06.05.1946 wurde die Kleingartenanlage unter dem Namen, Kleingartenkolonie Eller, gegründet. Die Gründungsveranstaltung fand in der Gaststätte „Zur frischen Quelle“ in Sonneberg statt. Per Losentscheid wurden die Parzellen vergeben. Das Brachland wurde mit viel Fleiß zu ansehbaren Kleingärten umgestaltet. Die Eigenversorgung mit Obst, Beeren und Gemüse stand zur damaligen Zeit im Vordergrund und prägt auch noch heute das Bild unserer Parzellen. Aus einer der zuerst erbauten Gartenlauben enstand schließlich das Vereinseigene Spartenheim. 1974 wurde aus dem Spartenheim das Vereinsheim neu erbaut und 1981 noch erweitert. Als Gastronomische Einrichtung war dieses bis Ende 2016 verpachtet. Ab 2017 nutzen wir erfolgreich unser Vereinsheim ausschließlich für Vereinsinterne Zwecke. Die Kleingartenanlage besteht aktuell aus 73 Kleingärten. Das sind 4 Gärten weniger als zur Gründungszeit. Ein Garten wurde zur Spielfläche mit Spielhaus und ein weiterer zum Gemeinschaftskompostgarten umgebaut. Im Rahmen des Bundesprogrammes "Demokratie leben", entstand 2015 in enger Zusammenarbeit mit der Sonneberger Tafel, unser Interkultureller Garten. Dieser Garten lädt direkt zum verweilen ein, wird immer wieder als Ausflugsziel von Kindergärten, Schulen und Besuchern unserer Anlage genutzt. Seit 2019 stehen in unserer Anlage auch mehrere Bienenvölker. Diese werden von einer Imkerin fachmännisch betreut. Im November 2019, rechtzeitig vor dem Wintereinbruch wurde das Asbestdach unseres Vereinsheimes entfernt und durch ein neues Dach ersetzt. Im Oktober 2020 konnten unsere Mitglieder, nach nur 1 monatiger Bauzeit, ein Feuchtbiotop, den "Ellers-Teich" einweihen. Auf der Neugestalteten Freifläche, direkt hinter unserem Dreiseiten Insektenhotel gelegen, kann man nun völlig entspannt, die Flora und Fauna eines Feuchtbiotopes beobachten.

Viele Jahre bestand eine Partnerschaftliche Beziehung zur Stadt Bürgel. Ein "Vereinseigener Ellerchor“ begeisterte das Publikum in den 70iger und 80iger Jahren mit seiner musikalischen Unterhaltung im gesamten Kreisgebiet. Die "Ellerfestspiele" waren ein Publikumsmagnet in Sonneberg.

Unzählige Auszeichnungen zeugen von den Erfolgen im Kleingärtnerischen und Kulturellen Leben unseres Vereins.
Der Kleingartenverein Eller ist Mitglied im Kreisverband der Kleingärtner Sonneberg welcher die Interessen unserer Mitglieder in hervorragender Weise vertritt.
Wir Gärtnerinnen und Gärtner stehen eng beieinander und verbreiten den Sinn für das Kleingärtnerische Leben, für Natur, Sport und Gemütlichkeit immer weiter. Auf ein hohes Niveau des Vereinslebens legen wir schon immer einen besonderen Wert.

Beim 12. Wettbewerb, des Landesverbandes der Gartenfreunde Thüringen e.V., um die Beste Kleingartenanlage Thüringens 2021, belegte der KGV Eller e.V. nach 2019, erneut den ersten Platz und ist damit für den 25.Bundeswettbewerb 2022 nominiert.

Ende der 60iger Jahre entstand auch eine Galgenkegelanlage. Dieser schon damals beliebte Freizeitsport ist auch heute noch ein fester Bestandteil unserer Freizeitgestaltung.

Ab 2017 dürfen die Galgenkegler des Kleingartenvereins Eller den Wanderpokal des Kreisverbandes der Kleingärtner Sonneberg e. V. ihr Eigen nennen. Er hat einen Ehrenplatz im Vereinsheim des Kleingartenvereins Eller e.V. Gemäß den Richtlinien des Kreisverbandes haben sich die "Ellers", nach insgesamt fünf Siegen bei diesem Wettbewerb, den Pokal gesichert. Der Wettbewerb um den Wanderpokal findet einmal jährlich statt. 2018 hat der Kreisverband der Kleingärtner Sonneberg e.V. einen neuen Wanderpokal gestiftet. Der KGV Eller konnte diesen, in den Jahren 2018 / 2019 / 2021 gewinnen und freut sich schon auf das Turnier im Gartenjahr 2022.

Unser Vereinsheim kann man mieten(siehe [Startseite]).